25.06.2016
Was denn nun?
Mit "JA" oder mit "Nein" abstimmen?

 
Viele Bürger sind verunsichert, ob sie mit "JA" oder mit "Nein" abstimmen müssen, wenn sie gegen den Beschluss der SVV vom 14.12.2015 sind und auch gegen die Art und Weise, wie die Stadtverwaltung mit ihren Bürgern umgeht. Die Irritation entstand durch den blauen Flyer des Treuenbrietzener Bürgervereins e.V. (TBV).
 
Flyer Titelseite
Titelseite des Flyers vom TBV
 
Nein, dieser TBV ist nicht die Bürgerinitiative. Er wird von Herrn Michael Knape geleitet, der zugleich auch gegenwärtiger Bürgermeister von Treuenbrietzen ist. Und weil u.a. der Vorsitzende des TBV in seiner Funktion als Bürgermeister den Umbau der B2 beschlossen hat, den wir aufheben lassen wollen, sollte nachvollziehbar sein, dass der TBV an der Beibehaltung des Beschlusses interessiert ist. Er will - im Gegensatz zur Bürgerinitiative - den Wegfall der Radwege, Wegfall der sicheren Schüler-Bushaltestelle, Stau erzeugende Verkehrs- und Mittelinseln, Wegfall der Ampel an der Schule usw.
 
Die Bürgerinitiative will das Gegenteil, nämlich, dass dieser Umbau-Beschluß mit seinen Nachteilen für die Bürger aufgehoben und unter Einbeziehung der Bürger (!) neu konzipiert wird.
 
Und, wollen Sie, dass jener Beschluß über den Umbau der B2 aufgehoben wird und unter Einbeziehung der Bürger neu konzipiert wird? - Ja oder Nein?
 
Wir stimmen natürlich mit      JA !!! Seitenanfang
  zurück zur Übersicht